Parkvogel am Flughafen Düsseldorf
Neuseeland

Kommt mit von Nord nach Süd

Neuseeland
Namibia

Ab in die Dünenwüste

Namibia
Äthiopien

Verbringt mit uns Silvester in Konso

Äthiopien

Heide Park Resort – 10 Tipps für euren Aufenthalt


Freizeitparks sind ein Abenteuer für Groß und Klein. So lockt auch das Heide Park Resort in Soltau seine Besucher mit vielen tollen Attraktionen. Unser Parkvogel- und Achterbahn-Fan Christian konnte nicht wiederstehen, dem attraktiven Freizeitpark, gemeinsam mit einem Freund einen Besuch abzustatten. Im ersten Teil seines Berichtes gibt er wertvolle Tipps für alle, die seinem Beispiel folgen wollen. Im zweiten Teil verrät er euch, in einem persönlichen Ranking, welche Tops und Flops euch bei den Achterbahnen erwarten könnten.

Vor dem Besuch

Ghost Busters 5D

Seit frühester Jugend steht jedes Jahr ein Besuch in einem Freizeitpark fest auf dem Plan! Zuletzt fiel die Wahl, für mich zum ersten Mal, auf das Heide Park Resort in Soltau. Der Park hat, wie die meisten größeren Parks, unzählige verschiedene Fahrgeschäfte und Shows zu bieten. Darunter auch eine Vielzahl unterschiedlichster Achterbahnen, wie sie zum Teil in Deutschland einzigartig sind. Doch vor dem Vergnügen kommt die Organisation! Wann fährt man? Wie lange bleibt man? Wo übernachtet man? Was gibt es zu beachten? Darum hier ein paar Tipps, die ihr bei eurem Besuch im Heide Park aber auch in anderen Freizeitparks beachten solltet!

Tipp 1: Meiden Sie Ferien und Wochenenden

Der offensichtlichste aber auch wichtigste Tipp für jeden Freizeitparkbesucher lautet natürlich: Meiden sie, wenn möglich, Wochenenden und die Ferienzeit! Dabei gilt es nicht nur die Ferienzeit im Bundesland des Parkes, sondern auch der umliegenden Bundeländer und gegebenenfalls angrenzenden Länder zu beachten. Insbesondere aus Frankreich und den Niederlanden zieht es regelmäßig Touristen in deutsche Freizeitparks. Ideal sind zudem die Tage Dienstag bis Donnerstag, da sie hier auch all jenen Besuchern ausweichen, die sich ein verlängertes Wochenende gönnen.

Tipp 2: Das beste Wetter ist nicht unbedingt das ideale Wetter

Wer es besonders leer mag und ein paar Tropfen Wasser nicht scheut, sollte zudem in Erwägung ziehen, einen Tag mit angesagter Bewölkung oder sogar vereinzeltem Nieselregen zu wählen! Ein paar Wolken können spontane Besucher aus der näheren Umgebung abhalten und verkürzen so die zu erwartenden Wartezeiten. Um am Ende aber nicht sprichwörtlich im Regen zu stehen empfiehlt es sich, vorab Informationen einzuholen, wie viele überdachte Fahrgeschäfte es in einem Park gibt. Auf diese kann man bei Regenschauern zeitweise ausweichen, so dass keine wertvolle Zeit verloren geht. Es gilt also: Je mehr Überdachung, desto unwichtiger das Wetter! Im Fall des Heide Park Resort ist allerdings nur eine geringe Zahl an überdachten Fahrgeschäften vorhanden, sodass man nur eine kleine Regenwahrscheinlichkeit in Kauf nehmen sollte.

Tipp 3: Familien sollten zwei Tage einplanen

An Wochenenden und während der Ferienzeit reicht, wegen der langen Wartezeiten, ein Tag oft nicht um den ganzen Park zu erkunden. Hiervon sind natürlich vor allem Familien mit Kindern betroffen. Durch die Zahl der Attraktionen für Groß und Klein, die Wegstrecken, die zurückgelegt werden müssen und die Pausen, die man einplanen muss, sollten hier gerade beim ersten Besuch, in jedem Fall zwei Tage eingeplant werden, um den Aufenthalt wirklich in Ruhe genießen zu können!

Natürlich haben wir bei unserem Test diese Ratschläge befolgt und wie zu erwarten, waren Warteschlangen die absolute Ausnahme! Selbst bei Top-Attraktionen, die während der Hochsaison auf mehrere Stunden Wartezeit ausgelegt sind, waren Wartezeiten von mehr als 15 Minuten eher die Ausnahme als die Regel! Unter solchen Bedingungen lässt sich der gesamte Park an einem einzigen Tag erkunden und bei mancher Attraktion war sogar das Sitzenbleiben zu einer zweiten Runde möglich.

Übernachtungsmöglichkeiten

Abenteuerhotel Heide Park Resort Soltau

Wer eine weitere Anreise auf sich nimmt, oder zwei Tage im Park verbringen möchte, wird zumindest eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen. Und gerade wer diesen Park das erste Mal besucht, sollte einen zweiten Tag in Erwägung ziehen, um wirklich jeden Winkel in Ruhe erforschen zu können! Da auch für uns die Anreise etwas länger war, haben wir zwei verschiedene Optionen ausprobiert, die jeweils ihre Vorteile hatten.

Tipp 4: Familienfreundliche Übernachtung im Heide Park Resort

Das Heide Park Resort bietet mit seinem Abenteuerhotel und dem Holiday Camp zwei fantasievoll gestaltete Übernachtungsmöglichkeiten an.  Besonderer Vorteil: Wer hier Übernachtet erhält schon vor den offiziellen Öffnungszeiten Zutritt zum Park und kann so einige Attraktionen ohne lange Wartezeiten ausprobieren.

Bereits am Check-In fiel uns die Familienfreundlichkeit des Hotels auf. Während die Erwachsenen noch auf die Zimmerschlüssel warten, können sich die Kinder in einem kleinen Abenteuerspielplatz vergnügen. Auch im Frühstücksraum und dem Veranstaltungsraum mit Bar, für die Abendunterhaltung, finden sich Spielecken für die jüngeren Gäste. Während unseres Aufenthalts wurde zudem eine Piraten-Schatzsuchen im Park veranstaltet, an der die grölende Meute kleiner Freibeuter sichtlich und hörbar Freude hatte.

Auch das Steak House „Bulls & Bandits“ konnte uns mit fairen Preisen und gutem Essen vollends überzeugen. Ein besonderes Feature, des in Western-Manier gehaltenen Restaurants, sind dessen „Fenster“. Hinter ihnen verbergen sich Bildschirme, auf denen eine Wild West-Geschichte erzählt wird, wobei sich die fortlaufende Handlung immer wieder von einem Fenster zum anderen verlagert. Eine Witzige Idee, dank der auch bei Wartezeiten kaum Langeweile aufkommt!

Tipp 5: Sparfüchse nutzen den Campingplatz "Auf dem Simpel"

Wem die parkeigenen Übernachtungsmöglichkeiten zu teuer sind, dem sei der nahegelegene Campingplatz "Auf dem Simpel" wärmstens empfohlen. Auch diese Anlage haben wir genutzt und einen sehr positiven Eindruck gewonnen.

Wer über keinen Campingwagen verfügt und Zelten nichts abgewinnen kann, dem wird hier zudem die Möglichkeit der Übernachtung in einem zwar kleinen, aber gemütlich wirkenden Schlaf-Fass angeboten, das einer Familie mit zwei Kindern Platz bietet.

Der Campingplatz hat weiterhin eine Gaststätte, einen kleinen Shop und verschiedene Freizeitmöglichkeiten. Besonders wichtig und für uns ungewöhnlich positiv, war der Zustand der von uns genutzten Sanitäranlagen. Diese wirken relativ neu, sind ausreichend groß und machten auf uns einen sehr sauberen und gepflegten Eindruck.

Der Heidepark ist mit 800 Metern nur einen kurzen Spaziergang entfernt und bequem zu Fuß erreichbar. Damit ist der Campingplatz "Auf dem Simpel" die beste Alternative zu einer Übernachtung im Heide Park selbst.

Tipp 6: Halten Sie nach Rabattaktionen Ausschau

Steht der Tag und die Anzahl der Übernachtungen erst einmal fest, sollten Sie unbedingt nach Rabattaktionen Ausschau halten! Gerade in der Nebensaison lockt der Heide Park, so wie viele anderen Freizeitparks auch, mit besonders günstigen Sonderangeboten! Diese umfassen beispielsweise zwei Tage Eintritt zum Preis von einem oder zwei Tage mit einer Übernachtung zum vergünstigten Preis. Beschränken Sie sich bei Ihrer Suche jedoch nicht nur auf die offizielle Seite des Heide Park Resorts, sondern halten Sie auch nach Angeboten von anderen seriösen Anbietern Ausschau!

Tipp 7: Übernachtungsmöglichkeiten kombinieren und sparen

Besonders günstig sind oft Rabattaktionen, bei denen zwei Tage Parkeintritt, mit einer Übernachtung im Hotel kombiniert werden können. Doch wer eine weite Anreise hat, benötigt oftmals mehr als nur eine Übernachtung und eine zusätzliche Nacht im Hotel kann recht teuer werden.

Genau vor diesem Problem standen auch wir und haben uns für eine Kombination aus der Übernachtung im Hotel und auf dem Campingplatz entschieden! So schlugen wir am ersten Abend, nach unserer Ankunft, zunächst unser Zelt auf dem, vergleichsweise günstigen und sehr nahe gelegenen, Campingplatz "Auf dem Simpel" auf und checkten erst am nächsten Morgen Tag im Abenteuer Hotel des Heide Park ein. Dieses Vorgehen erfordert zwar eine gewisse Flexibilität, spart jedoch Geld und ermöglich einen entspannten und ausgeschlafenen Start in den ersten Vergnügungstag.

Im Park

Heide Park Soltau See

Endlich geht es los! Endlich kann der Park erkundet werden! Doch damit ihr auch im Park eine gute Zeit habt, haben wir noch drei weitere kleine Tipps für euch:

Tipp 8: Nehmt Verpflegung mit

Der Heide Park verfügt selbstverständlich über eine breite Auswahl an Restaurants und Ständen mit Essen und Getränken. Genauso selbstverständlich, wird hier quasi nichts zu Schnäppchenpreisen angeboten. Und auch wenn uns die Preise insgesamt vertretbar erschienen, schwankte die Qualität des Essens merklich. Neben einigen echten Leckereien, gab es auch Enttäuschungen.

Daher sollte man zumindest einen kleinen Snack für den Besuch mit im Gepäck haben. In Unserem befanden sich beispielsweise etwas Brot, Landjäger, eine Tube Senf, Obst und Cracker. All das kann bereits Tage vorher organisiert und eingepackt werden, ohne zu verderben. Auch eine Flasche Wasser sollte natürlich nicht fehlen!

Gerade falls die Wartezeiten doch etwas länger ausfallen und der Magen anfängt zu knurren, ist ein wenig Proviant Gold wert. Auch die schön angelegten Flächen des Parks laden dazu ein, eine kleine Essenspause auf einer ruhig gelegenen Sitzgelegenheit zu verbringen und dabei gemütlich den Blick schweifen zu lassen.

Tipp 9: Keine Wertsachen im Rucksack

In vielen Attraktionen des Heideparks ist das Mitführen von Taschen und Rucksäcken entweder unpraktisch oder sogar verboten. Hiervon insbesondere Betroffen sind natürlich Achterbahnen. Die Sicherheit der Aufbewahrung ist jedoch sehr unterschiedlich. Während beispielsweise bei der Krake das Gepäck an einer Art Garderobe abgegeben oder beim Desert Race fest eingeschlossen wird, lagen unsere Rucksäcke beispielsweise bei Ghost Busters 5D nahezu unbeaufsichtigt in einem leicht zugänglichen, offenen Regal.

Zwar kam es bei uns zu keinem Verlust, aber Diebstähle können hier wohl nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Daher raten wir davon ab, Wertsachen in Taschen oder Rucksäcken zu verstauen.

Tipp 10: Lasst euch Zeit

Das Heide Park Resort hat wirklich einiges zu bieten. Die riesige Auswahl an Angeboten verleitet dazu in Hektik zu verfallen und durch den Park zu eilen, immer auf der Jagd nach der nächsten Fahrt. Aber wir empfehlen euch, lasst euch Zeit und genießt euren Aufenthalt.

Heide Park Soltau genießen

So gut vorbereitet wünschen wir euch jetzt
viel Spaß, bei eurem eigenen Abenteuer! 

 

 

Pflichtangabe*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.