Neuseeland

Kommt mit von Nord nach Süd

Neuseeland
Namibia

Ab in die Dünenwüste

Namibia
Äthiopien

Verbringt mit uns Silvester in Konso

Äthiopien

15 Stau-Spiele für Familien - So wird der Stau zum Kinderspiel


Blick aus dem Auto auf Stau

 

Ja ja, Sommerzeit, Ferienzeit, Stauzeit, man kennt das.

Auswertungen des ADAC haben ergeben, dass es sich wirklich nicht lohnt, Staus umfahren zu wollen, daher heißt es weiterhin: Zähne zusammenbeißen und das beste daraus machen. Gar nicht so einfach, wenn man hinten drei Kinder auf der Rückbank sitzen hat, denen schnell mal langweilig werden kann. Und man selbst möchte auch nicht unbedingt stundenlang nur auf den Kofferraum des Vordermannes starren.

Also haben wir für euch die 15 besten Stau-Spiele zusammengetragen - so macht dann sogar der Rückreiseverkehr plötzlich Spaß!

1. Kennzeichen raten

Der Klassiker: Kennzeichen raten! Tipp: im Autoatlas gibt's ein Verzeichnis der deutschen Autokennzeichen und online sowieso.

2. Kennzeichen Bingo

Leichte Abwandlung: Kennzeichen-Bingo! Am besten vor der Abreise Bingokarten vorbereiten, auf denen statt der üblichen Zahlen, Kennzeichen-Abkürzungen stehen und dann im Auto an alle Mitfahrenden verteilen. Wer zuerst eine Reihe voll hat, gewinnt eine Kleinigkeit.

3. Stadt-Land-Fluss

Noch ein Klassiker: Stadt-Land-Fluss. Funktioniert am besten, wenn wirklich gar nichts mehr geht und man tatsächlich steht - immerhin muss man ja schreiben. Eignet sich eher nicht für jüngere Kinder, dafür kann man allerdings für die älteren jede Menge spaßiger Kategorien ergänzen (Stadt, Land, Fluß, Fußballspieler, Eiscreme-Sorten, Harry-Potter-Romanfiguren, Pokemons, usw.).

4. Geschichten erraten

Drei Geschichten. Simpel aber phantasievoll: einer erzählt drei Geschichten über sich selbst, wobei eine davon erfunden ist. Die anderen müssen raten, welche.

5. Personen erraten

Personenraten. Jeder denkt sich eine Person (funktioniert natürlich auch mit Gegenständen, historischen Ereignissen, Filmen, etc.) für seinen Sitznachbarn aus und dann muss jeder reihum raten, wer man ist. Fragen dürfen nur mit ja oder nein beantwortet werden.

6. Quizkarten

Trivial Pursuit gibt's in gefühlt einem Dutzend Schwierigkeitsstufen und eigentlich braucht man eh nur die Karten. Also: Quizkarten ab ins Handgepäck und unterwegs spielen. Wer eine Frage richtig beantwortet bekommt die ganze Karte, wer am Ende am meisten Karten hat, gewinnt.

7. Ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst!

Der Über-Klassiker (und vor allem für kleinere Kinder geeignet): Ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst! Erklären tun wir die Regeln deshalb jetzt mal nicht :-)

8. Koffer packen

Gutes Training für's Kurzzeitgedächtnis: 'Ich-packe-meinen-Koffer-und-nehme-mit...'. Wer sich am meisten Gegenstände merken kann, bekommt das größte Eis am Urlaubsort.

9. Wortschlangen

Wortschlangen bilden. Fußball-Ballsport-Sportplatz-Platzdecke-Deckenlicht-Lichtspiele-Spielesammlung...und so weiter und so fort. Besonders geeignet für Kinder, die gerade fließig dabei sind, ihr Vokabular zu erweitern.

10. Wetten, dass...Stau

Wetten. Nämlich darauf, wie lange man wohl noch im Stau stehen wird. Vermutlich das einzige Spiel, bei dem man dann jemanden von der Rückbank fluchen hört, wenn's doch überraschend wieder weiter geht.

11. Lieder (schnell) raten

Radio an und schon während der ersten Akkorde versuchen, zu erkennen, welches Lied gespielt wird. Wer am schnellsten ist, gewinnt.

12. Farben zählen

Auch eher für die Kleinen: Farben zählen. Rote Autos, blaue Autos, gelbe Autos und so weiter. Für Erwachsenen eher nix, aber Kinder finden das überraschend kurzweilig. Vor allem solche, die gerade ganz stolz den Zahlenraum bis hundert erobern.

13. Die böse Sieben

Die böse Sieben. Wieder ein Zahlenspiel (und ein geschickt getarnter Mathe-Unterricht in den Ferien): es wird reihum laut gezählt und bei allen Zahlen, in denen entweder eine '7' vorkommt, oder die durch '7' teilbar sind wird ein Ersatzwort gerufen, z.B. 'Pups' oder 'Hurra'. Wird besonders lustig ab 69.

14. Kennzeichen-Sätze

Kennzeichen-Sätze bilden. Aus den Kennzeichen vorbeifahrender - oder besser nebenan im Stau stehender - Autos werden Sätze gebildet. Beispiel: KS-WB 12 - Kein Stau Wäre Besser. Einfach aber doch erstaunlich unterhaltsam.

15. Film ab!

Und zu guter Letzt - wir befinden uns ja immerhin im 21. Jahrundert: Autokino! iPad an der Rückseite des Vordersitzes befestigen, Film an und die Mitfahrer auf den hinteren Plätzen sind erstmal für eineinhalb Stunden gut unterhalten. Nachteil: die Wahl des Filmes kann durchaus zu Konfliketn führen, wenn die Kinder deutlich unterschiedlichen Altersgruppen angehören. Außerdem: davon haben leider Fahrer und Beifahrer wenig.

Kommt gut und ohne (zu viel) Stau an eurem Ziel an!

Pflichtangabe*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Kommentare

  • Staumelder Karl
    Website

    02.03.2018 | 11:32 Uhr
    Hallo,
    das sind ja wirklich mal ein paar nette Tipps um einen Stau zu überleben :D
    Kennzeichen Bingo gefällt mir dabei besonders gut!

    Gruß
    Karl der Staumelder