Unvergessliche Momente auf Sulawesi

Unberührte Inselwelten und uralte Rituale

Unvergessliche Momente auf Sulawesi

Foto-Blogparade: Lieblingsbilder aus dem ersten Halbjahr 2015


Michael von Erkunde die Welt hat eine Fotoparade ins Leben gerufen und da machen wir doch glatt mit. Weil wir das Fotografieren fast noch mehr lieben als das Reisen (aber nur fast!) und weil wir so gerne durch anderer Leute Ferienbilder blättern!

Die Teilnahmebedingungen sehen wie folgt aus: postet eure schönsten Bilder zu einer Reihe von vorgegebenen Kategorien und erzählt ein wenig dazu, warum genau dieses Bild und kein anderes euer Highlight aus dem ersten Halbjahr 2015 darstellt. Wichtig: um gewinnen zu können, müssen wirklich alle Bilder innerhalb der ersten sechs Monate dieses Jahres geknipst worden sein.

Dann mal ran! Die Kategorien lauten:

1. Landschaftsaufnahme

2. Tierbild

3. Städteaufnahme

4. Winterbild

5. Frühlingsbild

6. Absolutes Lieblingsbild - egal zu welchem Thema

1. Landschaftsaufnahme

Das Bild finde ich großartig. Ist kein Meisterwerk und gegen die Sonne soll man ja auch nicht fotografieren, aber trotzdem erinnert mich dieses Foto immer an den Ausflug zur Kapiti-Coast, und wie wunderbar warm es war, wie krass die Sonne geschienen hat und wie völlig überwältigt wir waren, als wir um eine Ecke bogen und plötzlich diese Aussicht vor uns hatten. 

Die Kapiti-Coast ist wunderschön und wird oft von Neuseelandreisenden ignoriert. Weil sie in den wenigsten Reiseführern besondere Erwähnung findet und weil sie so dicht dran ist an Wellington, wo die meisten Reisenden einen Zwischenstop einlegen, weil sie auf die Fährüberfahrt warten müssen. Da fahren viele einfach durch und verpassen einen Küstenabschnitt voller toller Strände, wilder Hügel, sensationeller Ausblicke und großartiger Restaurants mit Meerblick.

2. Tierfoto

Ich hab so ein Riesensortiment an Vogelbildern, dass es einfach war zu entscheiden, welches Tier auf dem Lieblingstierbild abgebildet sein sollte. Aber sich dann für eines zu entscheiden? Nicht ganz soooo leicht. 

Das hier ist eine Sonnenuntergangsaufnahme. Ein paar Tage lang hatten wir jeden Abend ein lila-rosa-orangenes Farbspekatkel, weil ein Vulkan in Chile die Atmosphäre mit Asche vollgepumpt hat und so Sonnenuntergänge plötzlich noch viel intensiver aussahen. 
Die Möwe flog endlose Kreise und das hier war die Aufnahme, auf der beide Flügel perfekt zu sehen sind. Definitiv eines meiner Lieblingsbilder.

3. Städteaufnahme

Vielleicht sollte auf einem Städtebild mehr Stadt zu sehen sein, aber das hier ist insofern repräsentativ, weil Wellington wahnsinnig grün ist und der botanische Garte mitten in der Stadt liegt. Die Wellingtonians benutzen ihn als Abkürzung, um von Thorndon, Kelburn und Northland in die Innenstadt zu kommen, als Laufstrecke in der Mittagspause oder nach Feierabend, oder einfach nur zum Abhängen. Und er wird da auch allen Ansprüchen bestens gerecht. Wellingtons grünes Herz - einer meiner Lieblingsorte.

4. Winterfoto

Das Bild wurde am Ruhapehu aufgenommen, an unserem ersten Tag hier in Neuseeland. Das Wetter in Deutschland war definitiv winterig und hier wurde es schon langsam Herbst. Vor allem das Wolkenspiel deutete schon die Winterstürme an, die folgen sollten.

5. Frühlingsbild

Diese Aprilwellen gab's in Lyall Bay zu sehen. Der Bucht im Süden Wellingtons, in der sich ganzjährig Surfer, Kayakfahrer, Paddler und Kanuten tummeln. Und vermutlich noch ein paar Dutzend anderer Sportler mehr, die ich jetzt sträflich vernachlässige. Die Wellen sind hier immer ganz ordentlich, aber an diesem einen Sonnentag, ging es wirklich hoch her. Das war toll anzuschauen und deswegen mag ich dieses Bild so sehr.

7. Lieblingsbild

Ein Lieblingsbild aus dem ersten Halbjahr 2015 auszuwählen ist besonders dieses Jahr echt schwierig. So viele neue Eindrücke, so viele wunderschöne Orte - und natürlich auch Bilder!

Das hier ist vielleicht eine ungewöhnliche Wahl, aber ich mag das Foto so gerne, weil es für mich meinen Lieblingsaspekt Wellingtons darstellt: die vielen semi-geheimen Gassen und Fußwege, mit denen man beim besten Willen nicht gerechnet hätte.

Dieser hier führt von Kelburn zum botanischen Garten und ist einfach nur hübsch. Vor allem, wenn die Blumen blühen, kann man hier prima spazieren gehen.