Neuseeland

Kommt mit von Nord nach Süd

Neuseeland
Namibia

Ab in die Dünenwüste

Namibia
Äthiopien

Verbringt mit uns Silvester in Konso

Äthiopien

Ein Tag in Kuala Lumpur - China, Shopping und Chapati


Stephan und Edith berichteten uns bereits von so vielen verschiedenen Ländern und Städte. Von Warschau, über die Mongolei, China bis hin zu Nordthailand waren alle möglichen wunderbaren Orte dabei. Immer wieder schafften sie es aufs neue unser Reiseherz zu begeistern und uns mit tollen Berichten und atemberaubenden Bildern ins Staunen zu versetzten. Jetzt erzählen uns die lieben Hummeln im Arsch von ihrem Aufenthalt in Kuala Lumpur! Und mal wieder wollen wir sofort unsere Koffer packen und den nächsten Flug dorthin nehmen! Aber am besten überzeugt ihr euch ganz einfach selbst:

Kuala Lumpur - Plastik und Synthetik in quirligem Laternenlicht

Leder, Schmuck, Plastiknippes und Synthetik-Klamotten. Die Plagiate reihen sich im schummrigen Laternenlicht unter den eng beisammenstehenden Pavillons aneinander. Wir sind spät dran. Der Bus ist auf der Strecke liegen geblieben.

Aber der immer noch florierende, quirlige Handel auf dem Nachtmarkt in Chinatown lässt ahnen, dass wir uns wieder in einer Großstadt befinden. In einer sehr Besonderen. Kuala Lumpur. Kurz KL. Hauptstadt Malaysias. Metropole der Vielfalt. Ballungsraum der Gegensätze.

Die unterschiedlichen Ethnien und Religionen prägen diese Stadt wohl ebenso wie die kontrastreiche Architektur oder der Graben zwischen arm und superreich. Doch eben dies macht den Reiz Kuala Lumpurs aus.

Ein Hauch von London in Kuala Lumpur

Kuala Lumpur ist zusammen mit Bangkok und Singapur Dreh- und Angelpunkt in Südostasien, nicht zuletzt für den Flugverkehr. Somit ist die Metropole ein wunderbares Stop-Over-Ziel, dass es in ein bis zwei Tagen auf vielfältige Weise zu entdecken gilt.

Und auch, wer nicht viel Zeit hat, kommt in Kuala Lumpur auf seine Kosten. Schon ein Tag reicht aus, um die Extreme dieser Stadt zu erleben und zu genießen.

Ein idealer Tag könnte mit einem morgendlichen Spaziergang durch den souvenirlastigen Central Markt und weiter zu den historischen Gebäuden rund um den Merdeka Square beginnen. Ein Hauch von London ist hier zu spüren, auch begründet durch die britische Kolonialarchitektur der imposanten Gebäude ringsum.

Glanz und Gloria in Kuala Lumpur

Prunkvoll, hochmodern, extravagant zum Lunch? In Kuala Lumpur sprießen, Shoppingmalls, Markenlabels, stylische Cafés und Restaurants nur so aus dem Boden. Die jungen, hippen Malaien ziehen schick gekleidet durch die Straßen, den Kaffee Latte zum Mitnehmen in der Einen, das neueste Smartphone in der anderen Hand. Hier wohnt das Geld. Hier kann man nicht nur einkaufen, sondern auch arm werden. Dennoch ist ein Streifzug durch die Einkaufswelt der Hauptstadt eine interessante Erfahrung wert. Denn nicht nur hier zeichnen sich die Gegensätze dieser Stadt ab.

Der Kontrast - Kuala Lumpur ganz anders

Gerade eben noch im hochmodernen Glaskäfig einer Shoppingmall, befinden wir uns jetzt nicht unweit in dem geradezu dörflich wirkenden Stadtteil Kampung Baru. Er lohnt den Besuch, um die Seiten dieser Stadt zu erkunden, die man hier fast nicht mehr zu entdecken glaubt.

Im schummrigen Nachmittagslicht schlendern wir die ruhigen Straßen entlang der kleinen Holzhäuser und statten im Anschluss dem fußläufigen Chow Kit Market einen Besuch ab.

Zwischen gerupftem Federvieh, nasstriefendem Fisch und jede Menge Obst und Gemüse liegt der typisch, asiatische Markt vor der Kulisse der Hochhausriesen. Glas und Stahl stechen am Horizont heraus, während hier, gleich in der Nachbarschaft großer Kaufhäuser, der traditionelle Markt-Alltag seinen Gang geht und die Kontraste dieser Stadt so deutlich hervorhebt.

Der obligatorische Besuch der Petronas Towers

Wir mögen diese „muss man gemacht haben“ Sehenswürdigkeiten nicht unbedingt. Aber manchmal ist es das Geld und die Touristenmassen eben auch wert. Wer nur kurz in Kuala Lumpur verweilt, dem sei der obligatorische Besuch der Petronas Towers vor Anbruch der Dunkelheit ans Herz gelegt.

Die Zwillingstürme sind Markenzeichen und mit 452 m Gigant dieser Stadt. Das Flair auf den betonierten Flächen rund um die im Dunkeln leuchtenden Wolkenkratzer erinnert an einen warmen Sommerabend, flanierend, irgendwo auf einer Strandpromenade.

Wer früh genug hier ist, kann sich mit dem Aufzug zur mehr als 170 m hohen Brücke bringen lassen, der die Türme miteinander verbindet.

Kuala Lumpur- Stadt der kulturellen Vielfalt

Ausklingen lassen würden wir den Tag bei einem Abendessen im quirligen indischen Viertel, wo uns schon der Duft aus den zahlreichen Restaurants das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Auch in kulinarischer Auswahl spiegelt sich die Vielfalt dieser Stadt. Kuala Lumpur ist ein Konglomerat aus Gegensätzen, dass sich in einer beeindruckenden Einheit zeigt. Luxuriöses Ambiente in den Shoppingmallen, rote Lampions in Chinatown, heißer Tee in einem muslimischen Café und duftendes Chapati in Little India. So unterschiedlich die Orte sind, so individuell sind die Menschen.

Malaysias Hauptstadt ist ein Ort, in dem religiöse und kulturelle Unterschiede völlig selbstverständlich sind, in der die verschiedensten Ethnien nicht nur nebeneinander existieren, sondern im Miteinander leben. Verhüllte Muslima, in bunte Saris gewickelte Inderinnen oder junge Damen in High Heels schlendern durch die Straßen. Große Moscheen stehen in der Nachbarschaft knalliger Hindutempel, eine Vielfalt sondergleichen. Besonders die Gegensätze dieser Stadt machen Kuala Lumpur so reizvoll und spannend. Summa summarum ist KL eine vielschichtige Großstadt, die auch einen Kurzbesuch lohnt.

Ihr wollt noch näher an Stephan und Edith dran sein?

Reist mit Ihnen "Smart down under" auf ihrem Blog! Viel Spaß!

Pflichtangabe*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.