Neuseeland

Kommt mit von Nord nach Süd

Neuseeland
Namibia

Ab in die Dünenwüste

Namibia
Äthiopien

Verbringt mit uns Silvester in Konso

Äthiopien

Heide Park Resort Soltau – Unser Achterbahn-Ranking!


Big Loop Heide Park Soltau

Freizeitparks bieten eine Vielzahl an Attraktionen. Rafting, Free-Fall-Tower, nostalgische Karussells, Wildwasser- und Märchenbahnen zählen dabei in der Regel zum Standard und bieten ein meist sehr ähnliches Erlebnis. Die echten Highlights sind daher vor allem die Achterbahnen. Höher, schneller verrückter ist hier das Motto, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Ein besonders breites Spektrum hat unter anderem das Heide Park Resort in Soltau zu bieten. Aber welche Achterbahn lohnt sich und wo kann man sich die Wartezeit im Zweifel doch eher sparen? Unser Parkvogel Christian hat mit einem Freund den Praxistest gemacht und sagt euch, in einem Ranking der Top 7 Achterbahnen des Parks, welche Tops und Flops euch erwarten.

Achterbahn-Flops!

Colossos Heide Park Soltau

Rang 7: Colossos

Auf dem letzten Platz unseres Rankings landet Colossos. Die 2001 erbaute, mit 60 Metern höchste Holzachterbahn Europas, wäre eigentlich eines der Highlights des Heide Park Resort. Wäre, denn sie wird derzeit saniert und ist demzufolge nicht in Betrieb. Schade, denn der Anblick der von weithin sichtbaren, 1.500 Meter langen Strecke, hat uns sehr beeindruckt. Aber die gute Nachricht lautet: Der Umbau läuft und eine Wiedereröffnung ist bereits für 2019 geplant. Dann wird Colossos sicher wieder vom Flop zum Top!

Rang 6: Bobbahn

In dieser Bahn klapperten wir wortwörtlich mit den Zähnen! Das lag jedoch leider weniger an einer spektakulären Fahrt, sondern viel mehr an dem recht unsanften Fahrgefühl. Wer in die Bobbahn einsteigt, muss sich auf ein Ruckeln gefasst machen, dass zumindest uns die Lust auf eine zweite Runde genommen hat. Schade, da das Außengelände schön gestaltet ist und auch die Bahn mit ihren verschlungenen Kurven einen hohen Spaßfaktor suggeriert. Aber mit aktuelleren Fahrattraktionen kann die bereits 1993 erbaute Bobbahn nichtmehr konkurrieren und ist daher für uns leider eher ein Flop.

Rang 5: Limit

Den Sprung in die Tops hat die Hängeloopingbahn Limit knapp verpasst. Die 662 Meter lange Strecke bietet eine rasante und abwechslungsreiche, zwei Minuten lange Fahrt mit frei baumelnden Füßen, Looping und spektakulären Kurven. Was das Fahrvergnügen jedoch trübt, ist die teils schlechte Sicht auf die Strecke! Die relativ wuchtigen Sitzkonstruktionen verwehren den hinteren Fahrgästen eine gute Sicht nach vorne, so das uns mancher Schlenker überraschend zur Seite geworfen hat. Gerade für Erstfahrer nicht unbedingt ein Vergnügen. Bei kurzer Wartezeit hat diese 1999 erbaute Achterbahn sicher eine Fahrt verdient, aber wer sie auslässt, muss sich nicht unbedingt ärgern.

Achterbahn-Tops!

Krake Divecoaster Heide Park Soltau

Rang 4: Big Loop

„Old but gold“ gilt für diese bereits 1983 erbaute Loopingbahn! Zwar sieht man Big Loop sein Alter deutlich an, auch das Fahrgefühl ist nicht das weichste, aber mit seinem spektakulären Doppellooping, hat er es uns dennoch angetan. Der Blick durch die Doppelspirale ist ein so toller Moment, dass wir ihn uns mehr als einmal gegönnt haben. Trotz ihrer vergleichsweise langsamen 70 km/h ist Big Loop ein Klassiker, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Rang 3: Desert Race

Voll im Trend liegen derzeit Katapultstart-Achterbahnen. In Deutschland war das 2007 erbaute Desert Race die erste dieser Art! In 2,4 Sekunden geht es von 0 auf 100 km/h, vergleichbar mit einem Formel 1-Boliden! Obwohl wir bereits neuere und spektakulärere Katapultstart-Achterbahnen kennenlernen durften, blieb auch bei der Desert Race der typische Adrenalinkick nicht aus. Damit zählt die Bahn eindeutig zu den Tops, die Achterbahn-Fans sich nicht entgehen lassen sollten!

Rang 2: Krake

Die 2011 erbaute Krake ist Deutschlands erster Dive Coaster. Ein sehr kurzes aber umso intensiveres Vergnügen, denn lässt man die Zeit weg, die für das hochziehen und den Ausstieg benötigt wird, geht die tatsächliche Fahrt kaum 30 Sekunden. Dennoch war die Hängepartie mit folgender, extrem steiler Abfahrt mit anschließendem Looping für uns ein spektakuläres Erlebnis, das uns direkt nach dem Ausstieg wieder in die Warteschlange getrieben hat. Denn mit jeder Sekunde, die wir mit frei baumelnden Füßen in den Schlund der Krake hinab blickten, ging unser Puls weiter in die Höhe. Daher unser Tipp für Erstfahrer: Nehmt die längere Wartezeit für einen Sitz in der ersten Reihe in Kauf, es lohnt sich!

Rang 1: Flug der Dämonen

Unser unangefochtenes Highlight im Heidepark Soltau Resort und absolutes Muss für jeden, der Achterbahnen mag, ist Flug der Dämonen! Der 2014 erbaute und bislang einzige Wing Coaster Deutschlands, bietet ein unvergleichliches Fahrerlebnis! Dies ergibt sich durch die ungewöhnliche Position der Sitze neben der Schiene und die dadurch entstehenden starken Fliehkräfte. Dabei ist die Fahrt äußerst ruhig und mit ihren spektakulären Manövern, fühlten wir uns tatsächlich an einen Flug auf den Schwingen einer Fledermaus erinnert. Mit frei baumelnden Füßen und keiner Schiene über oder unter uns, bot Flug der Dämonen zudem eine grandiose Sicht. Abhängig davon, ob man links oder rechts der Schiene fährt ist auch das Erlebnis deutlich unterschiedlich. Deshalb ist mehrfach fahren eigentlich schon Pflicht! Also plant genügend Zeit ein und lasst euch diese Attraktion keinesfalls entgehen!

Flug der Dämonen

Das war unser kleines Ranking der Achterbahnen im Heide Park Resort. Wie ist eure Meinung? Welche der Achterbahnen sind eure Favoriten? Und welche Achterbahn, auch aus anderen Parks, hat euch bisher am meisten beeindruckt?

Wir sind gespannt auf eure Kommentare!

Pflichtangabe*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.