Parkvogel am Flughafen Düsseldorf
Neuseeland

Kommt mit von Nord nach Süd

Neuseeland
Namibia

Ab in die Dünenwüste

Namibia
Äthiopien

Verbringt mit uns Silvester in Konso

Äthiopien

Lake Pukaki - Blau, blauer, Lake Pukaki auf der Südinsel in Neuseeland


Lake Pukaki mit Mount Cook im Hintergrund
Türkisblaue Schönheit und weißer Riese - Nahaufnahme von Lake Pukaki und Mt Cook

Warum nur schimmert Lake Pukaki so unglaublich blau?

Ziemlich genau in der Mitte der neuseeländischen Südinsel, zwischen Dunedin und Christchurch keilförmig in die Alpen gebettet, liegt der Lake Pukaki. Man findet ihn auf Satellitenbildern sehr schnell, denn er ist knallblautürkis und leuchtet als ob es kein Morgen gäbe.

Die türkisblaue Farbe, die auch andere Seen in der Region haben, kommt durch das Gesteinsmehl bzw. Sediment im Wasser. Vor ganz langer Zeit wurde der See von Gletschern mit Steinen ausgehöhlt und durch die Reibung der Steine wurden kleine Partikel gelöst, die sich mit dem Gletscherwasser vermischten und uns heute so farberfreuen.

Und jeden Tag schimmert Lake Pukaki anders - mal mehr türkis, mal mehr blau!

Der türkise See und die Landschaft drumherum

Keine Imbissbuden, aber Aussichtspunkte am Lake Pukaki

Die meisten Reisenden passieren Lake Pukaki auf dem Weg zum touristisch ein wenig intensiver verwerteten Lake Tekapo. Und tatsächlich gibt's am Lake Pukaki weder Hotels noch Dörfchen oder Imbissbuden. Hier gibt's nur den See und das ist eigentlich auch das Tolle daran.

Es gibt verschiedene Aussichtspunkte, die man anfahren kann. Leider ist man da natürlich nie alleine. Aber es gibt die Momente, da ist es fast still und die türkisblaue Schönheit lässt das Herz höher schlagen.

Steine am Ufer vom Lake Pukaki
See und Berge vereint am Lake Pukaki

Hier hält man einfach an und staunt. Staunt und starrt und saugt den Anblick in sich auf. Am Horizont wacht Mt Cook, Neuseelands höchster Berg über den türkisfarbenen Freund zu seinen Füßen.

Den besten Blick auf den See und den Mt Cook hat man am Aussichtspunkt, der direkt an der Straße gen Lake Tekapo liegt. Mittig thront der neuseeländische Riese über dem See. Aber auch die "Seitenblicke" lohnen. Und manchmal auch der Blick durch die Blume!

gelbe Blume mit dem Bergsee im Hintergrund
Blick auf den Mt Cook von der Straße gen Lake Tekapo

Lake Pukaki und die Sterne - Aoraki Mackenzie Dark Sky Reserve

Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, sollte hier unbedingt Halt machen - die Gegend um die beiden Seen Tekapo und Pukaki ist legendär für ihre klare Luft und die umwerfenden Sternenhimmel, die man hier zu sehen bekommt. Und wir können das nur bestätigen! Tagsüber leuchten die Seen und nachts das ganze Himmelreich...

Und dies wird auch so bleiben, denn der Lake Pukaki liegt im "Dark Sky Reserve" und Lichtverschmutzung wird es hier auch in Zukunft nicht geben. Dafür Observatorien und unglaubliche Sternenerfahrungen. 

Sternenhimmel über dem Lake Pukaki
Pflichtangabe*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.