Neuseeland

Kommt mit von Nord nach Süd

Neuseeland
Namibia

Ab in die Dünenwüste

Namibia
Äthiopien

Verbringt mit uns Silvester in Konso

Äthiopien

Vier Orte, die wir in Laos immer wieder aufsuchen würden - Teil 1: Muang Ngoi Khao


Laos Muang Ngoi Khao Thal

Die große Reise für Stephan und Edith geht weiter. Wir werden als nächsten in das wunderschöne Laos mitgenommen. Laos liegt auf der Indochinesischen Halbinsel zwischen Vietnam im Osten, Kambodscha im Süden und Thailand im Westen. Und da Laos so viel zu bieten hat, packen wir es auch in vier Teile. Teil 1: Muang Ngoi Khao.

Neue Wege nach Muang Ngoi Khao

Es ist nicht allzu lange her, da es nur den einen Weg gab, um sein Ziel zu erreichen, wollte man nicht Tage lange durch dichten Dschungel stampfen: Per Boot über den Nam Ou. Heute ist das kleine Örtchen Muang Ngoi Khao, das am Ufer des breiten Flusses liegt, auch über eine staubige Piste zu erreichen. Doch die wenigen Motorroller und kleinen Lastenfahrzeuge, die uns im Ort ins Auge fallen, scheinen bisher fast die einzigen motorisierten Fahrzeuge zu sein, die den Verkehr auf der Zugangsstraße nach Nong Kiao ausmachen. Einen öffentlichen Bus gibt es noch nicht und zumindest die Touristen reisen nach wie vor mit langen, schmalen Holzbooten über den Nam Ou an.

Ursprüngliches Dorfleben in Muang Ngoi Khao

Laos Muang Ngoi Khao Moenche

Trotz der vielen ausländischen Touristen, die den Ort aufsuchen, ist und bleibt Muang Ngoi Khao für uns einzigartig und verschlafen. Auf der sandigen Hauptstraße erwacht das Leben der Einheimischen schon früh. Mobile Suppenküchen und Verkaufsstände öffnen ihre Tore. Die Menschen tummeln sich und tratschen miteinander. Frühstückshungrige löffeln die klaren Nudelsuppen oder rollen den festen Stickyreis zu kleinen Kugeln zwischen ihren Fingern. Zum Sonnenaufgang, nach dem ersten Gongschlag, ziehen um die fünf Novizen mit dem einzigen Mönch des örtlichen Vats durchs die Straße, um in ihren großen Almosenschüsseln traditionell die Spenden der Bevölkerung einzusammeln. Die Einheimischen knien rechts und links am Straßenrand und geben Reis, Geld oder andere Spenden, um ein gutes Karma zu erzielen. Darauf folgt ein Gebetsgesang der jungen Männer, die in den orangen Kutten durch das Dorf ziehen.

Ein ganz normaler Schulmorgen

Laos Muang Ngoi Khao Schulkinder

In den angrenzenden Unterkünften der Schule beginnt der Morgen in der Warteschlange vor dem öffentlichen Wasserhahn, der als Sanitäranlage dient. Auf der Wiese rund um das Gebäude sitzen die Kinder vor kleinen Lagerfeuern und erwärmen ihre Suppen und Getränke. Vor dem Schultor sammeln sich später die uniformierten Jungs und Mädchen. Manch einer sitzt am einzigen Tisch der spartanischen Schulcafeteria, die unter einem wandlosen Pavillon errichtet ist. Der großen Auswahl an Speisen und der bemerkenswert guten Organisation, die wir hier allmorgendlich beobachten können, sei Respekt gezollt.

Auf dem Nam Ou

Laos Muang Ngoi Khao am Morgen

Muang Ngoi Khao aber hat mehr zu bieten als das reine Dorfleben. Die Vielfältigkeit der Umgebung öffnet sich uns auf sehr unterschiedliche Weise. Schon die Bootsfahrt von Norden herab bis Muang Ngoi Khao zeigt die schroffen Karstberge und lässt die wilde Baum- und Pflanzenwelt erahnen, die sich bis weit hinauf in die Berge zieht. Mit dem Kanu eröffnet sich uns die Schönheit dieser Natur noch einmal intensiver und mit der nötigen Langsamkeit, in der wir den Nam Ou herunter schippern.

Die Umgebung Muang Ngoi Khaos

Stundenlang können wir aber auch durch die Reisfelder im Hinterland Muang Ngoi Khaos spazieren, wo die Menschen auf sehr urtümliche Weise, aber unter ungemein anstrengenden Bedingungen in gleißender Hitze ihre Arbeit verrichten. Die Dörfer, die wir hier passieren, kennen zwar Touristen und bieten zum Teil sogar Homestays an, sind aber immer noch recht authentisch. Als wirklich ursprünglich und einzigartig aber erinnern wir uns nach wie vor gerne an ein Erlebnis, dass uns viel weiter und tiefer in die Bergwelt zu einem abgeschiedenen, fast unberührten Dorf geführt hat. Obwohl der anstrengende Zwei- Tagestrek hoch auf das Gipfelplateau hinter Muang Ngoi Khao bereits sechs Jahre zurück liegt, ist diese Wanderung auch heute noch eine unbedingte Empfehlung.

Ihr wollt noch näher an Stephan und Edith dran sein?

Reist mit Ihnen "Smart down under" auf ihrem Blog! Viel Spaß!

Pflichtangabe*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.