Neuseeland

Kommt mit von Nord nach Süd

Neuseeland
Namibia

Ab in die Dünenwüste

Namibia
Äthiopien

Verbringt mit uns Silvester in Konso

Äthiopien

Zwei Weihnachtsmärkte - Zwei Riesenräder - Zwei Tageszeiten


In zwei Städten auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs

Wir Parkvögel lieben AusFLÜGE :-) Und was liegt in der Weihnachtszeit näher als Weihnachtsmärkte unsicher zu machen. Wir sind deshalb kurz entschlossen in zwei nicht ganz so weit entfernte Städte „geflogen“ -  Luxembourg und Köln (Unsere Düsseldorfer Nachbarstadt darf natürlich nicht fehlen - das muss Liebe sein!).

Beide Weihnachtsmarktstädte sind einen Besuch wert, das können wir jetzt schon sagen. Und wir betonen das Wort „Weihnachtsmarktstädte“, da Köln genauso wie Luxembourg nicht nur auf einen Weihnachtsmarkt begrenzt sind. Und was wir noch besser finden: in beiden Städten steht zur Weihnachtszeit ein Riesenrad, yeah! Wobei man sich bei der jeweiligen Größe darüber streiten kann, ob beide sich schon den Titel Riesenrad verdienen. Aber sei‘s drum, denn was wir aber sagen können, die beiden Riesenräder flitzen ganz schön und die Aussicht ist traumhaft. Ob tagsüber bei herrlichem Wetter und Rundumblick in Luxembourg oder bei weihnachtlicher Beleuchtung am Abend in Köln. Überzeugt euch einfach selbst weiter unten im Artikel.

Aber zunächst finde die Parkvögelin mit dem Smartphone im Weihnachtsschmuck!

Eine Parkvögelin in der Weihnachtskugel

Weihnachtsmarkt Luxembourg

Aber nun der Reihe nach. Fangen wir mit Luxembourg an. Wir sind mit dem Auto angereist und können direkt ganz passend zu unserer Profession einen Parkplatz für die Zeit im Weihnachtsgetümmel empfehlen. Parken in der Ville de Luxembourg in der 28 Avenue Monterey, tief unten im berühmten Luxemburger Sandstein, kostet ca. 2€ die Stunde (bei 3 Stunden Parkdauer). Wir sagen gekauft! Und nachdem das Auto sicher verwahrt ist, kann der Tag beginnen.

Straßenschild in Luxembourg

Die Märkte verteilen sich über den Place d’Armes, Place Guillaume II und das Monument of Remembrance. Auf letzterem steht übrigens unser Parkvogel-Begehr – das Riesenrad. Zwar hat es der Preis mit 5 Euro in sich, doch die Aussicht entschädigt alle mal. Auch sind alle Plätze bzw. Weihnachtsmärkte wunderbar fußläufig zu erreichen. Manchmal würde man sich sogar ein wenig mehr Meter zwischen den Märkten wünschen, denn am Wegesrand gibt es so viele Köstlichkeiten zu verspeisen, dass der Parkvogel-Bauch fast ein schlechtes Gewissen bekommen hat – aber nur fast. Vor allem die weihnachtlichen Spezialitäten aus BeNeLux und Deutschland erfreuen das Besucherherz. Auch wenn die Verkäufer der Thüringer Rostbratwurst auf dem Place Guillaume II nur Französisch sprechen, haben wir erfolgreich ein solche bestellt und noch erfolgreicher vertilgt. So muss das :-)

Kurzinfos Weihnachtsmarkt Luxembourg:

  • Öffnungszeiten: Mo-Do 11 bis 21 Uhr und Fr-Sa 11 bis 22 Uhr
  • Preis Riesenrad:  5 Euro

Weihnachtsmarkt Köln

Für die Anreise nach Köln haben wir uns für den öffentlichen Nahverkehr entschieden – von Düsseldorf ist es natürlich auch nur ein Vogelsprung. Gerade noch im RE1, schon auf der Weihnachtsmarkt-Showbühne. Wie sicherlich weltweit bekannt ist, kann sich Köln vor Weihnachtsmärkten nicht retten. Wir haben unseren Besuch deshalb auf zwei Märkte dieses Jahr beschränkt. Eingeläutet haben wir den Nachmittagen auf dem Roncalli-Platz und sind dann zu Dämmerung auf den Alter Markt umgezogen, auf dem auch das Riesenrad steht. Der Weihnachtsmarkt auf dem Roncalli-Platz sticht vor allem durch seine Lage direkt am Kölner Dom hervor.

Der Kölner Dom aus der Froschperspektive vom Weihnachtsmarkt aus

Des Weiteren gibt es ein schönes Weihnachtsprogramm auf der Bühne in der Mitte des Marktes. Und über das leibliche Wohl muss man gar nicht sprechen, dann von Bratbuden und Fleischköstlichkeiten bis zu Almhütten und Käse-Spezialitäten gibt es hier alles. Wir haben uns für die Käsespätzle mit Röstzwiebeln frischer Petersilie und frischen Pfeffer für 4,50 Euro entschieden und sagen: prima war’s. Auch schön ist, dass jedes Jahr unter der Woche bestimmte ‚Buden‘ an wohltätige Organisationen vergeben werden, die dort informieren und für wohltätige Zwecke Kleinigkeiten verkaufen. Auf dem Alter Markt wird es dann handwerklicher. Es gibt viel Kunsthandwerk zu bestaunen und zu erwerben. Und natürlich steht auf dem Alter Markt kurz vor dem Durchgang zum Heumarkt das Riesenrad, um das es sich dreht.

Kurzinfos Weihnachtsmarkt Köln

  • Öffnungszeiten täglich von 11 bis 22 Uhr
  • Preis Riesenrad: 1,50 Euro

Riesenräder – Wer hat hier am Rad gedreht?!

Wie angekündigt wollen wir euch vor allem ein paar famose Impressionen von den Riesenrädern auf den beiden Weihnachtsmärkten zeigen: 2 Weihnachtsmärkte – 2 Riesenräder – 2 Tageszeiten! Und es ist wie es so oft ist, Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Blick vom Riesenrad - Luxembourg

In Luxembourg haben wir uns tagsüber in das große Rad geschwungen. Eine phänomenale Aussicht auf die Stadt selbst wie auf das Umland bekommt man hier geboten. Von dem Glück mit dem Wetter ganz abgesehen, aber wenn Engel reisen, ihr wisst schon :-)

Blick vom Riesenrad auf das Umland von Luxembourg Stadt
Blick vom Riesenrad auf den Weihachtsmarkt
Blick auf den Himmel und Stadt Luxembourg

Blick vom Riesenrad - Köln

Einen wunderbaren Blick bekommt man bei einer Fahrt in den Abendstunden auf den herrlich geschmückten Weihnachtsmarkt am Alter Markt in Köln. Unser Weihnachtsherz ist dabei ganz gewaltig gehüpft.

Blick auf den beleuchteten Weihnachtsmarkt Alter Markt vom Riesenrad bei Nacht
Der Kölner Weihnachtsmarkt bei Nacht

Und weil es mit dem Smartphone halt etwas schwerer ist bravuröse Aufnahmen bei Dunkelheit zu machen, hier noch mal die weihnachtliche Dekoration auf dem Alter Markt von etwas näher und ohne Bewegung vom Riesenrad :-)

Baum mit weihnachtlicher Dekoration
Ein leuchtendes rotes Weihnachtsherz auf dem Kölner Weihnachtsmarkt

Und mit diesem wunderbarem Herzweihnachtsschmuck beenden wir diesen kleinen Weihnachtsmarktausflug.

Euch allen noch eine prima vorweihnachtliche Zeit und ein noch schöneres Weihnachtsfest. Eure Weihnachtsvögel Christian und Sarah.

PS: Jetzt noch ganz unweihnachtlich und Off-Topic, aber wer von euch Düsseldorfern jetzt Lust auf Köln hat, wie wäre es im Frühjahr mit dem Rad in die verbotene Stadt zu starten. Wir haben es vor zwei Jahren gemacht. Lest hier alles zum Hinweg und die Details zur Rückfahrt gibt es hier.

Pflichtangabe*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.