Neuseeland

Kommt mit von Nord nach Süd

Neuseeland
Namibia

Ab in die Dünenwüste

Namibia
Äthiopien

Verbringt mit uns Silvester in Konso

Äthiopien

Street Food Festival Köln - Schlemmen und Schlendern in Köln


Für uns Düsseldorfer Parkvögel war es mal wieder an der Zeit Kölner Freunde zu besuchen. Und ist es nicht immer schön das Erfreuliche mit dem Leckeren zu verbinden? Genau! So hieß es am 17. Januar ab nach Köln auf’s Street Food Festival, aber vorher noch schnell Elisabeth eingesammelt. Elisabeth ist eh die Beste, da sie uns schon mit nach Kopenhagen und nach Chicago genommen hat. Danke Eli!

Banner des Street Food Festivals in Köln auf dem Gelände von Jack in the Box
Weg zum Street Food Festival Köln
Eingang Street Food Festival

Street Food auf dem Gelände von Jack in the Box in Köln

Das Street Food Festival Köln findet auf dem Gelände von Jack in the Box statt (ACHTUNG: Derzeit findet das Street Food Festival auf dem Heliosgelände statt - Stand November 2016). Super mit den Bahn-Linien 3 und 4 zu erreichen (Haltestelle Leyendeckerstraße). Vorm Eingang zum Gelände sieht man auch schon direkt das erste Hinweisschild. Dann in die Auffahrt abbiegen und nicht verzagen, denn zunächst könnte man meinen, man sei doch falsch. Aber dem ist nicht so. Einfach mutig weiter durch gehen und nach einigen hundert Metern erreicht man den richtigen Eingang zum Festival. Zack, 2 Euro bezahlt und schon ist man drin. Hat man Kinder dabei, wird man am Eingang aber noch über die bevorstehenden kleinen Veranstaltungen bzw. Aktionen für Kinder informiert. Tolle Sache! Auch wenn wir kinderlos über das Festival geschlendert sind, ist es toll zu sehen, mit wie viel Liebe überall kleine und größere Ecken für Kinder eingerichtet sind. Sei es der große Sandplatzbereich mit Förmchen und Co. inklusive Sitzmöbel für Erwachsenen draußen vor der Halle oder die kleineren Spielecken für Kinder im Inneren des Festival-Geländes.

Sandbereich zum Spielen und Verweilen

Innen und draußen Street Food vom Feinsten in Köln

Draußen befinden sich, neben dem Sandplatzbereich, vornehmlich die Essensstände, die gut Rauch verbreiten (also die Leckeren, lach, und die Veganer und Vegetarier mögen uns verzeihen), sowie genügend weitere Sitzgelegenheiten überdacht und unbedacht. In der großen Festival-Halle befinden sich zwei feste Thekenbereiche, ein größeres Areal zum Verweilen und Speisen und eine kleine Bühne. Für loungige, chillige Musik - ob vom Band oder DJ – ist jederzeit im Inneren gesorgt, aber das ist natürlich nicht jedermanns Geschmack.

Erfahrene Street Food-Gänger stalken ihre Lieblingsstände schon Wochen vorher. Natürlich ist man Facebook-Fan, hat schon 5 Sterne vergeben und man weiß, wo der Lieblingsstand am Wochenende unterwegs ist (der famose Speisewagen war nämlich dieses Wochenende woanders auf Tour). Denn viele Stände sind regelmäßig auf dem Street Food Festival in Köln, aber zeitgleich gibt es auch genug wechselnde Anbieter. Schöner Mix, wie wir finden. Zudem wird eine Auswahl der Teilnehmer vorher auf der Webseite des Festivals bekannt gegeben (Hier der Auszug von Januar 2016). So können schon Festival-Neulinge mal anschnuppern, was es dann später wirklich dort zu schnuppern gibt

Chinesisches Teiggericht Gyoza

Essen aus der ganzen Welt in Köln

Und es riecht köstlich dort – ob drinnen oder draußen. Indische Gewürze, Arepas, Pulled Pork und leckere Crepes in der Halle, argentinische Steaks, Hot Dogs und belgische Fritten draußen. Wir haben diesmal mit Goyza angefangen. Unheimlich lecker und ausnahmsweise mal eine essbare Portion, denn viele Portion haben es dort in sich. Aber dafür gibt es auch eine geniale Lösung. Wenn man nicht eh mit mehreren Leuten unterwegs ist, und man sich die Köstlichkeiten untereinander teilt, dann betätigt man einfach die an den Ständen ausliegenden Klingeln, Bimmeln, oder Glocken und gibt damit kund: Teilen bitte! So kommt man mit anderen Gästen ins Gespräch und muss vielleicht nicht nach Hause rollen. Hätten wir das mal bei den Käsespätzle beherzigt, hehe.

Burger aus Thailand auf dem  Festival in Köln
Eine große Portion Käsespätzle
Schild mit der Aufschrift Crêpes
Einblick in den Essenswagen durchs Fenster

Auch bezahlt man dadurch nur die Hälfte. Denn eines muss man sagen, die Preise haben es teilweise schon in sich. Dafür ist die Qualität absolut hoch, die Mitarbeiter erklären liebend gerne die Herkunft und die Entstehungsgeschichte der Gerichte (und es gibt viel zu fragen, denn selten hat man so viel Auswahl an Essen aus unterschiedlichen Ländern oder biologischer und organischer Produktion) und viel Liebe steckt sowieso dahinter. Doch eines fällt ganz klar auf, der Burger dominiert das Street Food Festival in Köln – auch wenn wir uns diesmal auch auf die Hot Dogs (die waren zum Jauchzzzen lecker – 5 Sterne auf Facebook, siehe oben, hehe :-)) gestürzt haben.

Atmosphäre zum Verweilen – Street Food Festival Köln

Selbst im Winter, und es war trotz des milden Winters im ganzen Rheinland etwas frostig an dem Tag, lädt die Atmosphäre zum Verweilen ein. Natürlich mag man im Sommer gar nicht mehr weg, denn auf den Bierbänken auf dem Außengelände sitzt es sich sattgegessen einfach zu gut. Und ein kleiner Snack ist ja dann nach einiger Zeit doch wieder drin – und zwar drin im Bauch :-). Da es so früh dunkel wurde, konnte die leichte Winter-Weihnachtsmarkt-Atmosphäre durch die vielen Lichter und das angestrahlte Gemälde an der Hallenwand länger genossen werden. Auch wenn das Street Food Festival ausreichend lang geöffnet hat, ist nie genug Zeit, denn man ist immer zu früh satt ;-)

Portraitgemälde auf der Hallenwand von Jack in the Box
Schale mit Haselnüsse

Öffnungszeiten und Adresse Street Food Festival

Sa, 12-22 Uhr & So, 12-20 Uhr – und gerade im Sommer mag man gerne dort bleiben, bis die Tische hochgeklappt werden. Und leckeren Wein und leckeres Bier gibt es neben all den Leckereien und alkoholfreien Getränken natürlich auch, die einen Abend gerne noch verlängern.

Adresse: Jack in the Box, Vogelsangerstr. 231, 50825 Köln

Webseite Street Food Festival Köln

Facebook Street Food Festival Köln (inoffiziell)

Facebook Street Food Festival (offiziell)

Wie man so schön sagt: „Andere Mütter haben auch schöne Töchter“ und deshalb: Auch in anderen Städten kann man seinem kleinen Hunger für Zwischendurch nachgehen. Vom selben Ausrichter finden beispielsweise Festivals in Wolfsburg, Karlsruhe, Dortmund etc. statt.

Speisekarte für Falafel
Speisekarte für Sandwiches auf dem Festival

Wir können das nächste Street Food Festival nicht erwarten. Hunger einpacken und ab nach Köln!

Viel Spaß wünschen die gesättigten Parkvögel und Elisabeth

PS: Oder wie Bambiraptor so schön twitterte:

"Manche Leute sind nur deshalb etwas fülliger, weil sonst kein Platz für ihr großes Herz wäre."

Schild vom Street Food Festival
Pflichtangabe*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.