Neuseeland

Kommt mit von Nord nach Süd

Neuseeland
Namibia

Ab in die Dünenwüste

Namibia
Äthiopien

Verbringt mit uns Silvester in Konso

Äthiopien

Von unberührten Inselwelten und uralten Ritualen - Unvergessliche Momente auf Sulawesi Teil II


Die Togian Inseln

Gegensätze auf Sulawesi - Zwischen Toraja Hochland und den Togian Inseln

Tropischer Regenwald reicht bis zum glänzenden Weiß der menschenleeren Strände, die sanft im glitzernden Türkis-Blau des Indischen Ozeans münden. Hier und dort eine Stelzensiedlung, ein paar Fischerboote und viele lachende Kinder. Weit entfernt vom nächsten Flughafen und somit ein immer noch schwer zu erreichendes und somit umso reizvolleres Juwel im indonesischen Archipel sind die Togian Inseln im Herzen von Sulawesi. Unser ganz persönliches Paradies auf unserer Reise SmartDownUnder. In Unvergessliche Momente auf Sulawesi Teil I beschreiben wir die märchenhafte Bergwelt Rantepaos im kühlen Toraja Hochland, deren lebendige Kultur mit ihren uralten Ritualen und Bräuchen uns geradezu einsaugt. Dagegen könnte die Wasserwelt der Togian Inseln kaum gegensätzlicher sein.

Postkartenähnliche Strände auf den Togian Inseln

Im Paradies - Die Togian Inseln im Herzen von Sulawesi

Dschungel bis ans Meer und menschenleere Strände

Was Postkartenmotive für die touristisch bevölkerten Gebiete dieser Welt oft nur suggerieren, wird für uns auf den Togian Inseln endlich Realität. Menschenleere von Kokospalmen gesäumte Strände und dichte Mangrovenwälder umgeben uns. Tausende kleine Einsiedlerkrebse buddeln kleine Hügel in den weichen Sand, die immer wieder vom seichten Wasser des Ozeans umspült werden. Wie ein See liegt das Meer vor uns, in Grün- und Blautönen schimmern die sanften Wellen auf und ab. Selten nur sind überhaupt Geräusche zu hören. Nur hier und da durchbrechen die lauten Motoren der Boote die friedliche Hängematten-Idylle.

 

Eine lange, unbedingt lohnenswerte Anreise auf die Togian Inseln

Nördlich des Hafenortes Ampana und südlich der Stadt Gorontalo birgt der Golf von Tomini die 56 kleinen Togian Inseln. 

Mit dem Boot auf die Togian Inseln

Unzuverlässige Bootsverbindungen und lange und/oder teure Anreisen mit dem Bus oder einem Privattransport bedeuten anstrengende Reisetage bis ins Paradies (BOOTSFAHRPLAN). Doch davon sollte sich niemand abschrecken lassen. Im Gegenteil. Denn der Massentourismus bleibt hier nicht ohne Grund (noch) aus. Ein Besuch auf den Togian Inseln verspricht Ruhe. Abschalten und runterfahren. Nahezu kein Internet- oder Handy-Empfang. Elektrizität nur wenige Stunden per Generator am Abend. Urlaub machen und die Sonne und das einfache Leben genießen. Weit weg von den Sorgen dieser Welt. Ein Privileg, wie wir finden. Die zwar anstrengende, aber auch äußerst spannende Anreise über Land und Wasser ist es auf jeden Fall wert.

Tauchen auf den Togian Inseln

Vielfältige Möglichkeiten aktiv zu sein

Wer glaubt, nach wenigen Tagen auf den Togian Inseln mit den Hufen zu kratzen und etwas unternehmen zu müssen, dem stehen jedoch unerwartet vielfältige Möglichkeiten offen. Vor nahezu jeder Haustür auf den Togian Inseln liegen grandiose, farbenfrohe und fischreiche Schnorchelgebiete, die es stunden- und tagelang zu erkunden gilt.

Tauchen auf den Togian Inseln

Darüber hinaus bieten die Togian Inseln unterschiedlichste, spannende Tauchgründe. Bei einer Sicht von meist 20-30 Metern machen sie die Bühne frei für gut erhaltene Korallenriffe, riesige Steilwände und einer Vielzahl interessanter Meerestiere. Selbst Haie können hierzu bestimmten Jahreszeiten gesichtet werden.

Arbeiter auf den Togian Inseln

Auf der Suche nach dem Palmendieb

Doch die Togian Inseln halten viel mehr bereit als Aktivitäten im Wasser. Der dichte Regenwald lädt zu kleinen Wanderungen über die Inseln ein. Rare Tierarten tummeln sich im und um den Nationalpark herum. Doch beliebt und berühmt ist allen voran der sogenannte Palmendieb. Der große Krebs bringt es zustande auf die Kokospalmen zu klettern, deren Früchte zu „stehlen“ und sie dann selbstständig zu knacken. Ambitionierten Wanderern bietet sich auch die Möglichkeit zur Besteigung des Gunung Colo. Der noch aktive Vulkan liegt auf der etwas abseits gelegenen Insel Una Una, in deren Nähe es übrigens die besten Tauchspots des Archipels geben soll.

Leben auf den Togian Inseln
Leben auf den Togian Inseln

Wo Seenomaden sesshaft werden - Die Bajau

Als ein Highlight auf unseren Reisen erleben wir immer die Begegnung mit den Menschen vor Ort. Auf den Togian Inseln ist der Besuch der Dörfer ein einzigartiges Erlebnis, denn der Alltag der einheimischen Bevölkerung spielt sich im und um das Wasser herum ab.

Fischen auf den Togian Inseln

Rund um den Hauptort Wakai ist der Fischfang bis heute eine der Haupteinnahmequellen der unterschiedlichen Ethnien, die auf den Togian Inseln leben. Doch besonders dem Volk der Bajaus gilt ein besonderes Augenmerk. Die einstigen Seenomaden, die Orang Laut oder Menschen des Wassers, sind auf den Togian Inseln sesshaft geworden.

Stelzendorf auf den Togian Inseln
Stelzendorf auf den Togian Inseln

Doch ihre starke Verbindung zum Wasser ist bei den Bajaus, die in verwinkelten Stelzendörfern leben, bis heute bestehen geblieben. Sehr herzlich werden wir auf der Pulau Papan empfangen. Ein langer Steg verbindet die Pulau Malenge mit dem kleinen Stelzendorf, in dem das Leben seinen urtypischen Charakter bewahrt zu haben scheint.

 

Plantschen inmitten der Quallen

Es lässt sich tagelang quer durch die Inselwelt der Togian Inseln schippern. Auch, wenn der Abschalt-Urlaub eigentlich frei von Zwängen sein sollte, ein Ausflug dieser Art ist eine unbedingte Empfehlung. Man kann die Exkursionen mit einem Transport von einer zur anderen Insel verbinden, was das Gesamtpaket auch etwas günstiger macht. Ein kurzer Abstecher zum Schnorcheln im Mariona Lake ist eine nicht zu vernachlässigende und faszinierende Erfahrung. 

Der Quallensee auf den Togian Inseln

Hunderte von blauen und rosa Quallen durchbrechen das Schwarz des Salzwassersees und man selbst ist mittendrin! Durch die Abspaltung von ihren natürlichen Feinden vor vielen Generationen haben die Nesseln der Quallen ihre schmerzende Wirkung verloren. Nur so ist dieses absurde Unterfangen, inmitten einer Schar von Quallen zu plantschen überhaupt möglich.

 

Die Infrastruktur auf den Togians ist begrenzt

Wer die Togian Inseln anfährt, sollte sich bewusst sein, dass dies ein Paradies fern der Touristenmassen ist. Hier gibt es keine Restaurants, Bars oder Cafés. Im Hauptort Wakai findet einmal wöchentlich ein Markt statt. Darüber hinaus kann man sich im Notfall für teures Geld mit notwenigen Dingen wie Hygienebedarf, Softdrinks oder Keksen eindecken. Strom oder Internetempfang sind nur begrenzt vorhanden.

Die Togian Inseln Poki Poki

Die Unterkünfte auf den Togian Inseln

Echte Bäder, Toilettenspülungen und Duschen gibt es auf den Togian Inseln nur in wenigen, teureren Bungalowanlagen. Die meisten, günstigen Gästehäuser verfügen über das klassische, indonesische Mandi. Die etwa 20 Unterkünfte, die über die Inseln verteilt liegen, können nur mit Vollpension gebucht werden. Frühstück, Mittag- und Abendessen und (mit wenigen Ausnahmen) auch Kaffee, Tee und Wasser inklusive. Wenige Schritte aus den Bungalows heraus bis ins klare Meer sind obligatorisch.

Die Togian Inseln Poki Poki

Wir favorisieren die Einsamkeit im Poki Poki. Atmosphärisch hebt sich die einfache und sehr saubere Unterkunft von allen anderen, die wir uns angeschaut haben, ab. Auf der Hauptinsel Batudaka und somit nah zu Ampana, arbeiten die Betreiber eng mit der Tauchschule Bomba Divers zusammen. Einen höheren Standard mit schicken Bungalows (echte Bäder) und Tauchschule in einer traumhaften Schnorchelbucht bieten die Besitzer des Harmony Bay auf Kadidiri. Auch auf Malenge gibt es viele Unterkünfte an wunderschönen Stränden.

Sulawesi birgt noch so viel mehr

Nach 5 1/2 Wochen auf Sulawesi gelangen wir zu zweierlei Erkenntnissen. 1. Wir brauchen viel mehr Zeit. Daraus resultiert auch die dringende Empfehlung: Nimm Dir Zeit! Sulawesi ist riesig und die Infrastruktur in vielen Landesteilen ist sehr begrenzt. Alleine von Makassar bis Bira, einem touristisch erschlossenen Ort im Südosten, kann man mit öffentlichen Verkehrsmitteln fast schon eine Tagesreise einplanen. Der Weg dorthin lohnt zu bestimmten Jahreszeiten, um die vielfältigen Tauchgebiete zu erforschen. Wer einmal dort ist, sollte auch auf jeden Fall der Frage nach gehen, was ein Pinisi-Schoner ist und wie eine Bootswerft in Indonesien auch aussehen kann. 2. Wir werden wiederkommen und auch den Norden der Insel bereisen. Rund um Manado gibt es noch ursprünglichen und faszinierenden Regenwald zu entdecken. Und die vorgelagerte Inselwelt der Bunaken zählt zu den Hotspots fürs Taucher auf dieser Welt. Es gibt also noch Einiges zu erkunden auf unserer indonesischen Lieblingsinsel.

 

Ihr wollt noch näher an Stephan und Edith dran sein?

Reist mit Ihnen "Smart down under" auf ihrem Blog! Viel Spaß!

Pflichtangabe*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Kommentare

  • Jörn
    25.08.2018 | 16:46 Uhr
    Wow, Wahnsinnsbilder! Respekt wo ihr euch hintraut :-) Ich freue mich schon wenn ihr wieder dahin fliegt und in Teil. 2 berichtet :)

    Falls ihr in Florida seid, vlt. sieht man sich!

    LG
    Jörn